Wählen sie den Bereich Ihres Interesses.
Lassen sie sich inspirieren auf ihrer Entdeckungsreise ins Ossola Tal

Open tool

Das Ossola-Tal

Unvorstellbare Szenarien erwarten Sie und wir begleiten Sie auf ihrer Reise in einzigartige Erlebnisse

Das Ossola-Tal ist ein Alpen-Tal seltener Schönheit, an der Grenze zur Schweiz liegend und nördlichster Zipfel Italiens, die Region des Piemonts, die eine Art Niemandsland zu sein scheint: ein Land überraschend authentisch und mit einer wilden Natur.               

Auf den ersten Blick ist man erstaunt über die Vielfalt, die sich hinter dem Namen „Ossola“ verbirgt: antike Dörfer in denen die Vergangenheit bis heute weiterlebt, stille Hochebenen mit atemberaubendem Panorama, ewige Gletscher, schwindelerregende Berghöhen, hunderte kleiner Alpenseen und 7 Seiten-Täler, ein jedes mit seiner eigenen Geschichte und Identität versehen.
Die Entdeckung einer solchen Vielfalt macht jeden Besuch einzigartig und unvergesslich.

Die wichtigste Stadt ist Domodossola, antike Hauptstadt schon zu Zeiten der Lepontier (antikes Alpenvolk). Von seinem mittelalterlichen Stadtkern, mit seiner poetischen Atmosphäre, aus, erreicht man in kürzester Zeit die abgelegensten Winkel eines jeden Seitentales.
Andere Kulturen und andere Epochen erwarten Sie auf Ihrer Reise , von den Häusern der Walser (Walliser) aus dem Formazza-Tal bis zu den typischen Alpendörfern des Antrona-Hochtales , von den guterhaltenen Bergdörfern des Vigezzo-Tales bis zu der Walser-Kultur aus dem Anzasca-Tal, ohne dabei Vogogna mit seiner mittelalterlichen Burg, zu vergessen.

In den höheren Lagen erwartet Sie eine Natur, bezaubernd und wild zugleich, wo wir das Element "Wasser" in all seinen Formen wieder finden: Das Eis der Gletscher, das imponierende Schluchten ausgehöhlt hat, der Schnee der im Winter das Ossolatal in eine bezaubernde Landschaft verwandelt und zum Wintersport einlädt.; kleine Wildbäche die hunderte von kleinen Alpenweihern in schillernden Farben formieren, Süßwasserquellen reich an Mineralien, heiße Thermalquellen, die zum Entspannen einladen. Wasser als Energiequelle für den Menschen, der gewaltige Staudämme und architektonisch bewundernswerte Wasserkraftwerke gebaut hat.
Im Formazza-Hochtal , von dem Staudamm des Morasco ausgehend, befindet sich der Wasserfall des Toces, einer der höchsten Wasserfälle des Alpenraumes.

Und wenn Sie glauben schon ähnliche Landschaften besucht zu haben, reicht es aus, den kleinen Schmetterling „Christ's Mohrenfalter“ (l'Erebia Christi) zu erwähnen, der es sich ausgesucht hat, ausschließlich hier in den Alpen zu leben oder unsere Steinböcke , die in einem 90° Winkel die Cingino-Staumauer empor klettern können, auf der Suche nach Salz, auf das sie so versessen sind.

Undenkbare Szenerien erwarten Sie und wir begleiten Sie auf ihrer Reise mit ihren einzigartigen Erlebnissen.